Wirtschaft

Henkel Umsatzeinbruch im Geschäft mit Klebstoffen

Teroson muss leiden

Archivartikel

Düsseldorf/Heidelberg.Gute Geschäfte mit Wasch- und Reinigungsmitteln wie Persil oder Bref, aber Umsatzeinbrüche im wichtigen Geschäft mit Industrieklebstoffen: Die Corona-Krise hinterlässt auch in der Bilanz des Konsumgüterkonzerns Henkel deutliche Spuren. Unter dem Strich sanken die Erlöse des Markenartiklers im ersten Halbjahr um sechs Prozent auf 9,5 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in

...

Sie sehen 18% der insgesamt 2201 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema