Wirtschaft

Frankreich Deutsche Airlines sehen „Wettbewerbsverzerrung“

Umweltsteuer auf Flugtickets ab 2020

Berlin.Frankreich will ab Anfang 2020 eine Umweltsteuer auf Flugtickets erheben. Diese werde zwischen 1,50 und 18 Euro betragen, sagte die französische Verkehrsministerin Elisabeth Borne am Dienstag. Die Steuer soll für Flüge gelten, die in Frankreich starten. Ausnahmen gebe es für Anschlussflüge und Flugreisen nach Korsika und in die französischen Überseegebiete.

Für alle anderen Inlands- und innereuropäischen Flüge fallen in der Economy-Class 1,50 Euro und in der Business-Class neun Euro an. Flugtickets zu Zielen außerhalb Europas sollen mit drei Euro in der Economy- und 18 Euro in der Business-Class besteuert werden. Das Geld soll vor allem in das umweltfreundlichere Schienensystem investiert werden.

Kritik kam vom Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft. Hauptgeschäftsführer Matthias von Randow sprach sich gegen nationale Alleingänge aus. Alles andere führe zu einer „Wettbewerbsverzerrung“.