Wirtschaft

Kriminalität

Verdacht auf Subventionsbetrug

Archivartikel

Karlsruhe/Mannheim.Die Staatsanwaltschaft Mannheim ermittelt gegen vier Beschuldigte im Alter von 51 bis 56 Jahren wegen des Verdachts auf Untreue und Subventionsbetrug im Zusammenhang mit EU-Fördermitteln. Wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte, sollen die Verdächtigen als Verantwortliche einer Firmengruppe EU-Subventionen in Millionenhöhe erhalten haben und mindestens fünf Millionen Euro nicht wie vereinbart an Projektpartner ausbezahlt haben.

In Zusammenarbeit mit dem Europäischen Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF) und der EU-Justizbehörde Eurojust haben demnach Ende Juni Durchsuchungen in Firmengebäuden in Karlsruhe, Rostock und Ostholstein sowie in der französischen Bretagne und an der Côte d’Azur stattgefunden.