Wirtschaft

Ausbildung Pandemie bremst Lehrstellenmarkt

Vermittlung zieht sich

Archivartikel

Nürnberg.Die Arbeitsagenturen haben alle Hände voll zu tun, um dem Ausbildungsjahrgang 2020 über den Berg zu verhelfen. „Das Ausbildungsjahr 2020 wird in gewisser Weise ein Würgejahr“, sagte der Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, der Deutschen Presse-Agentur. Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt in Deutschland sei nicht dramatisch, sagte Scheele. Es bedürfe aber erhöhter und vieler Anstrengungen, um die Bewerber zu den Stellen zu bringen.

Insgesamt stünden in diesem Jahr 482 000 gemeldeten Lehrstellen 417 000 Bewerber gegenüber. Sowohl die Zahl der Bewerber als auch die Zahl der Stellen sei um acht bis zehn Prozent rückläufig. Der Vermittlungsprozess hänge zeitlich sechs bis acht Wochen hinter den Vorjahren zurück, sagte Agenturchef Scheele. dpa

Zum Thema