Wirtschaft

Finanzen Wachsendes Geschäft, stagnierender Gewinn / „Bleiben in der Fläche präsent“ / Gebühren weiter stabil

VR Bank kämpft gegen Niedrigzinsen an

Rhein-Neckar.Vertriebsvorstand Michael Düpmann fasst die Lage der VR Bank Rhein-Neckar so zusammen: „Man fühlt sich wie im Hamsterrad.“ Zwar sammelt der Hamster, um im Bild zu bleiben, immer mehr Körner ein. Da diese aber deutlich kleiner geworden sind, wird der Vorratshaufen einfach nicht größer. So verhält es sich auch mit dem Bilanzgewinn der Bank. Dieser lag 2018 wie im Jahr davor bei rund 9,3

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2802 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema