Wirtschaft

Waldhof-Investor Beetz soll Aufsichtsratschef bei Kaufhof werden

Bernd Beetz, Investor und Mäzen des Fußball-Regionalligisten SV Waldhof Mannheim, soll Aufsichtsratsvorsitzender des Warenhauskonzerns Kaufhof werden. Das teilte das Unternehmen mit. Beetz (67) war lange Jahre Chef des US-Parfümherstellers Coty, hinter dem die Ludwigshafener Milliardärsfamilie Reimann (Reckitt Benckiser) steht. Der in Sinsheim geborene Manager soll auf der nächsten Sitzung des Kaufhof-Aufsichtsrats am 6. Juni zum Vorsitzenden des Kontrollgremiums gewählt werden.

Wie es in der Mitteilung heißt, soll Betz in seiner künftigen Funktion "insbesondere den eingeleiteten Sanierungs- und Transformationsprozess des Unternehmens überwachen und eine wichtige Schnittstelle zu den Arbeitnehmervertretern bilden". 

Der Kölner Warenhauskonzern kämpft zurzeit mit Umsatzrückgängen und roten Zahlen. Angesichts der Krise hat sich die Gewerkschaft Verdi bereits grundsätzlich bereit erklärt, mit dem Unternehmen über einen Sanierungstarifvertrag zu verhandeln. „Ich freue mich auf die Möglichkeit, die Strategie mitzugestalten, um Galeria Kaufhof künftig wieder erfolgreich zu machen. Denn ich glaube fest an die Zukunftsfähigkeit dieses traditionsreichen Warenhauses", sagte Beetz.