Wirtschaft

Recht Insgesamt etwa 600 000 Touristen von der Insolvenz betroffen / Kunden deutscher Tochterunternehmen sind versichert

Was Urlauber jetzt wissen müssen

Archivartikel

Oberursel/Hannover.Die Pleite des britischen Reiseunternehmens Thomas Cook schlägt hohe Wellen: Reisende aus Großbritannien sitzen im Ausland fest und sollen zurückgeholt werden. Die Hiobsbotschaft trifft auch Urlauber aus Deutschland, die nicht wie geplant am Montag in die Ferien starten konnten. Die deutsche Tochter mit den Marken Thomas Cook, Neckermann, Öger Tours, Air Marin und Bucher Reisen stoppte zudem

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3751 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema