Wirtschaft

Börse Bundesbankpräsident sieht Kursrückgänge als „Korrektur“

Weidmann noch gelassen

Archivartikel

Nusa Dua.Der Präsident der Bundesbank, Jens Weidmann, hat die starken Verluste an den Börsen als Korrektur, nicht aber als Vorbote eines größeren Absturzes eingeordnet. Zum einen stünden die Ausschläge derzeit vor allem in Verbindung mit Kursbewegungen im Technologiesektor, sagte Weidmann gestern am Rande der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) auf Bali.

Man müsse die

...

Sie sehen 33% der insgesamt 1193 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00