Wirtschaft

Finanzen Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds steht im Zeichen von Konflikten / WTO-Chef Roberto Azevedo warnt vor Handelskrieg zwischen USA und China

„Welthandel würde um 17,5 Prozent einbrechen“

Archivartikel

Nusa Dua/Bali.Den Namen dessen, der für die Konflikte hauptverantwortlich ist, nimmt auf dem Forum kein Redner in den Mund. Aber natürlich geistert er durch das vornehme Laguna Hotel in Nusa Dua. Am Rande der Jahrestagung von Internationalem Währungsfonds (IWF) und Weltbank suchen IWF-Chefin Christine Lagarde, Weltbank-Präsident Jim Yong Kim, Roberto Azevedo, Chef der Welthandelsorganisation WTO, und Angel

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2760 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00