Wirtschaft

Ausbildung Handwerk der Region hat noch freie Stellen

Weniger Lehrverträge

Archivartikel

Mannheim.1119 neue Ausbildungsverträge sind in diesem Jahr bei der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald abgeschlossen worden. Das sind 247 Verträge weniger als im Vorjahr – ein deutlicher Rückgang um 18,1 Prozent. Für Claudia Orth, Geschäftsbereichsleiterin „Berufliche Bildung“, kommen diese Zahlen nicht überraschend. „Seit Beginn der Corona-Pandemie gab es keine Möglichkeit, bei Ausbildungsmessen und in Schulen für das Handwerk zu werben und auf die Chancen aufmerksam zu machen“, betont sie in einer Stellungnahme. Das komme jetzt auch in den Zahlen zum Ausdruck.

Digitale Kontaktangebote

Orth verweist allerdings darauf, dass die Dynamik der Verträge gerade in den vergangenen Wochen deutlich zugenommen habe. Allein im August seien 377 neu eingetragen worden. Sie erwartet daher, dass auch in den kommenden Monaten noch eine Reihe von Ausbildungsverträgen eingehe. Orth betont, dass aktuell noch über 140 freie Ausbildungsplätze in der Online-Börse der Handwerkskammer zu finden sind.

Orth verweist zudem auf die digitalen Angebote der Kammer, um junge Menschen und Handwerksbetriebe zusammenzubringen. So bietet die Handwerkskammer aktuell ein Online-Speed-Jobbing an, bei dem Jugendliche nicht nur offene Lehrstellen finden, sondern direkt Kontakt mit dem Betrieb aufnehmen können.

Anmeldungen sind möglich unter: www.hwk-mannheim

Zum Thema