Wirtschaft

Zollstreit Peking hält sich mit direkter Kritik an USA zurück

Werbung für Freihandel

Archivartikel

Washington/Peking/Berlin.Vor dem Hintergrund des Handelsstreits mit den USA hat Chinas Premierminister Li Keqiang den globalen Freihandel verteidigt. „Es ist wichtig, dass wir die Grundprinzipien des Multilateralismus und des Freihandels aufrechterhalten“, sagte er gestern auf dem „Sommer-Davos“ genannten Weltwirtschaftsforum in Tianjin. Ohne den sich zuspitzenden Handelskonflikt seines Landes mit den USA direkt

...

Sie sehen 33% der insgesamt 1214 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00