Wirtschaft

Internet Europäisches Parlament beschließt am Mittwoch schärfere Regeln für Videoplattformen

Werbung im Netz soll klarer gekennzeichnet werden

Archivartikel

Brüssel.Fernsehen ist out, Videoplattformen wie Netflix oder Amazon prime sind in. Doch bisher läuft der Wettbewerb in der EU nach unterschiedlichen Regeln ab. An diesem Mittwoch will das Europäische Parlament die Internet-Dienste an die Leine legen. In Sachen Jugendschutz und Angebot müssen viele nachbessern – und auch YouTube-Stars sind von den Neuregelungen betroffen. Dazu die wichtigsten Fragen

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4069 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema