Wirtschaft

Zinswetten

Würzburg unterliegt Deutscher Bank

Archivartikel

Frankfurt. Die Deutsche Bank hat im Streit um den Verkauf riskanter Anlagen an Kommunen einen weiteren Sieg errungen. Damit bleibt die Stadt Würzburg ganz auf den Millionenverlusten mit riskanten Zinswetten sitzen, die die Bank den städtischen Versorgern verkauft hatte. Das Oberlandesgericht Bamberg (OLG) wies die Schadenersatzklage der Stadtwerke und der Heizkraftwerke Würzburg gegen die Bank

...
Sie sehen 48% der insgesamt 844 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00