Wirtschaft

Übernahme Bericht über mögliche Verschiebung

Zweifel an Condor-Deal

Archivartikel

Frankfurt.Einen Tag vor einer vorentscheidenden Gläubigerversammlung sind Zweifel an der Übernahme des Ferienfliegers Condor durch die polnische LOT-Mutter PGL aufgekommen. In Verhandlungskreisen sei wegen der Coronakrise das Szenario einer Verschiebung oder gar einer Absage angesprochen worden, schrieb das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ am Mittwoch. Von PGL hieß es in einem Statement, man wolle im Verlauf der Transaktion Medienberichte dazu nicht kommentieren. Die Condor selbst geht nach Angaben einer Sprecherin unverändert davon aus, dass an diesem Donnerstag die finale Gläubigerversammlung dem Verkauf des Unternehmens an die PGL mehrheitlich zustimmt. Die Ferienfluggesellschaft sieht sich von der Coronakrise derzeit nicht betroffen. Man fliege nicht in die Risikogebiete und habe bislang keinen einzigen Flug gestrichen, hieß es. 

Zum Thema