Wirtschaftsmorgen

Bei Roche ist mächtig Dampf im Kessel

Archivartikel

Mannheimer Pharmaunternehmen wird künftig direkt vom Heizkraftwerk auf der Friesenheimer Insel versorgt.

Die Leitungen durchziehen das Werksgelände wie ein Labyrinth und geben einen klaren Hinweis darauf: Dampf wird bei Roche nahezu überall gebraucht. Ohne ihn können die Anlagen in der Produktion nicht gereinigt und steril gehalten werden, erklärt Martin Haag, Werksleiter bei der Roche Diagnostics GmbH in Mannheim.

Außerdem laufen sowohl die Heiz- als auch die Kühlanlagen bei Roche mit

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2902 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00