Wirtschaftsmorgen

Wirtschaftsmorgen

„Im schlimmsten Fall muss das Unternehmen schließen“

Die Übergabe von Familienunternehmen ist eines der Fachgebiete, mit denen sich das Institut für Mittelstandsforschung an der Universität Mannheim auseinandersetzt. Detlef Keese ist Leiter des Fachbereichs. Er steht sowohl Unternehmen als auch Politikern mit seiner Expertise zur Seite, wenn es darum geht, Unternehmen erfolgreich in neue Hände zu übergeben.

Herr Keese, wann sollte sich ein Unternehmer um seine Nachfolge kümmern?

Detlef Keese: So früh wie möglich. Viele Unternehmer sind in mittelständischen Unternehmen noch mit 70 Jahren aktiv. Das kann gefährlich werden, weil die Übergabe dann unter einem entsprechenden Zeitdruck steht. Manchmal gibt es noch nicht mal eine Notfall-Lösung.

Wer kommt als Übernehmer in Frage?

Keese: In 75 bis 80 Prozent der Fälle übernimmt ein Familienmitglied die Firma, auch wenn dies nur noch in der Hälfte der Fälle gewünscht ist. Oft ist es jedoch schwierig, einen externen Nachfolger zu finden. Deshalb empfiehlt es sich, früh Gespräche im Kreis der Familie zu führen oder zu schauen, ob es eine Lösung innerhalb der Firma gibt, ob beispielsweise ein Meister die Firma übernehmen möchte.

Was muss eine Führungskraft beim Rückzug aus dem Unternehmen beachten?

Keese: Er sollte die Übergabe auch als Chance betrachten und sich überlegen, was er für sich persönlich weiter tun möchte. Kann er komplett loslassen, hat er Freizeitbeschäftigungen, denen er sich widmen will? Oder will er das Unternehmen noch beratend begleiten? Dann muss allerdings klar sein, dass der neue Chef auch der Chef ist. Sonst kann es zu Konflikten kommen, die sowohl die Firma als auch die Familie gefährden können.

Haben Sie schon persönlich miterlebt, dass Übernahmen gescheitert sind?

Keese: Ja, wenn das Rollensplitting zwischen neuem und altem Chef, zwischen Junior und Senior nicht klar definiert ist und nicht funktioniert. Dann laufen beide Generationen wie zwei Lokomotiven aufeinander zu – und das Unternehmen muss im schlimmsten Fall schließen.