Wissenschaft

Fußball spricht eine eigene Sprache

Archivartikel

Ob die „Bananenflanken“, der „humorlos einschießende Mittelstürmer“ oder der „Pass in die Tiefe des Raumes“ – der Fußball hat seine eigene Sprache. Wer sie nicht versteht, gerät ins Abseits.

Mancher Rückblick auf ein Fußballspiel liest sich wie die Schilderung einer Schlacht. Da klappt ein Team das Visier herunter, bietet offene Flanken oder lässt den Gegner ins offene Messer laufen.

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3654 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00