Wissenschaft

Kasachstan gibt Tigern ein Zuhause

Archivartikel

Der Tiger soll rund 70 Jahre nach seiner Ausrottung in Zentralasien wieder in Kasachstan angesiedelt werden. Die kasachische Regierung und die Umweltorganisation WWF vereinbarten in Astana, ein Schutzgebiet für die gefährdete größte Raubkatzenart einzurichten. Es soll in den kommenden Jahren an der Mündung des Flusses Ili in den Balchasch-See im Südosten Kasachstans entstehen.

Das

...
Sie sehen 25% der insgesamt 1592 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00