Wissenschaft

Motte im Monet?

Archivartikel

Ob Drogen, Sprengstoff, Diabetes oder Walkot – all das erschnüffeln Hunde weltweit dank ihres starken Geruchssinns. In Boston soll jetzt ein Weimaraner Schädlinge in Kunstwerken finden, laut Museum ein weltweit einzigartiges Projekt.

Erster Tagesordnungspunkt für Riley: Stillsitzen. „Riley ist ja noch ein Welpe, ihn zum Stillsitzen zu bewegen, ist alleine schon eine Leistung“, sagt Katie Getchell, stellvertretende Chefin des Museum of Fine Arts in der US-Ostküstenmetropole Boston. „Momentan geht Riley noch in die Welpenschule und kommt immer dann zur Arbeit, wenn er gebraucht wird.“

Riley ist zwar noch ein Welpe,

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3477 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00