Wissenschaft

Riff-Korallen fressen Plastikmüll

Archivartikel

Biologie: Forscher haben herausgefunden, dass Korallen im Great Barrier Reef mikroskopisch kleine Plastikpartikel nicht filtern, sondern teilweise verdauen. Für das weltgrößte Riff ist das eine große Gefahr. Von Barbara Barkhausen

Korallen sind außergewöhnliche Lebewesen. Sie leben in Symbiose mit einzelligen Algen und ernähren sich von Plankton, kleinen Fischen und anderen Organismen im Meereswasser. Auch die vielen winzigen Plastikteilchen, die im Meer schwimmen, werden nicht ausgefiltert, sondern mit verdaut, wie australische Wissenschaftler jetzt nachweisen konnten.

Während eines Experiments der James Cook

...
Sie sehen 17% der insgesamt 2338 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00