Wissenschaft

Wenn Pianisten-Finger streiken

Archivartikel

Jochen Blum weiß aus eigener Erfahrung, dass man in der Musik manche Griffe ewig üben muss. Als Arzt ist ihm aber auch klar: Die ständig gleichen Bewegungen gehen oft zu Lasten des Körpers. Sein Spezialgebiet: der Musikerkrampf.

Musikerkrampf: In der Ära von Robert Schumann, dem wohl berühmtesten Komponisten der Romantik, gab es diesen Begriff noch nicht – wohl aber das Phänomen. Und dies sollte die Karriere des Multitalents bestimmen: Eigentlich hatte der junge Schumann nicht Komponist, sondern Pianist werden wollen. Weil er aber wie besessen Klavier übte, ließ dies seinen Traum platzen.

Bis sich die Medizin

...

Sie sehen 6% der insgesamt 6844 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00