Zeitreise

Der lange Kampf

Demokratie und Menschenrechte sind über Generationen hinweg hart erkämpft worden. Das zeigt ein Besuch in der „Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte“ in Rastatt. Sie schlägt die Brücke von der Revolution 1848 bis zum Fall der Mauer 1989.

Die lauten Sprechchöre „Wir sind das Volk“ hat man noch im Ohr, auch wenn es nun mehr als 30 Jahre her ist. Zunächst bei den Montagsdemonstrationen in Leipzig, dann auch in Berlin und anderen Städten der damaligen DDR skandieren das die gegen die Diktatur aufbegehrenden Massen im Herbst 1989 immer wieder – aber dieser Slogan wird da nicht zum ersten Mal gerufen.

„Wir sind das Volk, das

...

Sie sehen 4% der insgesamt 11513 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema