Zeitreise

Die Burg der Mönche

Archivartikel

Sie thront weithin sichtbar majestätisch auf einem Bergsporn hoch über dem Kochertal bei Schwäbisch Hall: die Großcomburg. Ihre einzigartigen, über 900 Jahre alten Kunstschätze machen sie weltberühmt. Trotz der Reichtümer war der Lebenswandel in dem Kloster nicht immer korrekt.

Kirchenkämpfe, ungezogene Mönche und Kleinodien, die zu den wertvollsten Kunstschätzen Baden-Württembergs zählen – die Comburg, wie sie auch genannt wird, birgt ein paar spannende Geschichten. Das ahnt man nicht, wenn man sich zu Fuß auf den Weg macht, die alte Landstraße von der ehemaligen Freien Reichsstadt Schwäbisch Hall zum Dorf Steinbach läuft. Hoch droben erhebt sich ein trutziger

...

Sie sehen 4% der insgesamt 11616 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema