Zeitreise

Ein trauriges Ende für die Burg Lindenfels

Archivartikel

Während andere Burgen in Kriegen untergehen, wird Lindenfels im 18. Jahrhundert abgerissen, um Baumaterial zu gewinnen. Neben der Ruine hat das Städtchen viel Sehenswertes zu bieten.

Keine feindlichen Horden zerstören Burg Lindenfels, sondern ihre eigenen Besitzer, die Pfalzgrafen bei Rhein, und deren Verwalter. Ende des 18. Jahrhunderts ist der pfälzische Amtssitz sanierungsbedürftig, und die alte Burg bietet keinen zeitgenössischen Wohnkomfort. Neben den Verwaltungsleuten leben hier zuletzt sechs Kriegsinvaliden und ein Wachtmeister. Im März 1781 beginnt die Zerstörung,

...

Sie sehen 5% der insgesamt 8083 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema