Zeitreise

Ende in Rauch und Flammen

Archivartikel

Der Drachenfels bei Busenberg zählt zu den spektakulärsten Ruinen in der burgenreichen Westpfalz. Rund 300 Jahre währt seine turbulente Geschichte. Dann lässt ihn eine Fürstenkoalition im Mai 1523 zerstören.

Der Feind kommt überraschend: Eine kleine Armee marschiert am 10. Mai 1523 vor Burg Drachenfels auf, Fußtruppen, 300 Reiter, Geschütze. Dieser Streitmacht stehen der Verwalter und acht Knechte als Verteidiger gegenüber, die Ritter sind alle abwesend. Nach kurzen Verhandlungen wird die Burg übergeben, am folgenden Tag ausgeplündert und zerstört. Das Verbot des Wiederaufbaus greift: Drachenfels

...
Sie sehen 5% der insgesamt 9010 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00