Zeitreise

„Es gab keine Stunde Null“

Rund tausend Jahre vor der Grundsteinlegung für den Dom entsteht die Stadt Speyer aus der Zivilsiedlung eines Kastells. Die spätantike Kultur in der Pfalz überdauert nach aktuellen Forschungen auch Germanenstürme und den Untergang des weströmischen Reiches.

Speyer und Geschichte. Dazu fällt den meisten natürlich der Dom ein. Doch als der Salierkaiser Konrad II. um 1030 den Grundstein zu der riesigen Kirche legt, ist Speyer schon fast 1000 Jahre alt. „Um Christi Geburt sind die Römer da“, erzählt Ulrich Himmelmann, Leiter der Direktion Landesarchäologie, Außenstelle Speyer. Und da die Kelten weggezogen sind, treffen sie ein menschenleeres Gebiet

...

Sie sehen 6% der insgesamt 7727 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema