Zeitreise

Man möchte zugreifen, ja zubeißen: Lecker angerichtet präsentiert das Schloss Schwetzingen, was Kurfürst Carl Theodor einst speiste. Nun kommt noch eine Sonderausstellung über die seltene Kunst des Serviettenfaltens hinzu – ein ganz wichtiger Teil höfi

Exotische Genüsse am Hof

Archivartikel

Es sieht aus, als wäre er gerade aufgestanden, als würde er gleich kommen. Kleine Tassen und Teller aus Frankenthaler Porzellan stehen hier, im Schlafzimmer des Kurfürsten im ersten Obergeschoss des Schwetzinger Schlosses, auf einem Tischlein bereit. Drei Hörnchen liegen da. Es ist Frühstückszeit. Carl Theodor beliebt es, mit einer Tasse Kaffee in den Tag zu starten und eben solch einem

...

Sie sehen 4% der insgesamt 10374 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00