Zeitreise

Zeit-Reise

Leben nach Zeremoniell

Archivartikel

Eine Frontlänge von 440 Metern, eine umbaute Fläche von sechs Hektar und heute noch 1554 Fenster: Die Mannheimer Residenz gilt als das zweitgrößte Barockschloss in Europa. Aber wo und wie hat der Kurfürst in dem riesigen Prachtbau gewohnt?

Edel, vornehm, üppig, prachtvoll, ausschweifend gar – so stellt man sich heute das Leben in einer barocken Residenz vor. Was Mannheim betrifft, muss es bei der Vorstellung bleiben. „Wir haben keine Aquarelle, Fotos ohnehin nicht, wie es damals ausgesehen hat“, sagt Uta Coburger, für das Mannheimer Schloss zuständige Konservatorin der Staatlichen Schlösser und Gärten.

Das wohl älteste

...

Sie sehen 4% der insgesamt 11185 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema