Zeitreise

Schmuckstadt mit Schrammen

Pforzheim erleidet im Zweiten Weltkrieg Zerstörungen wie keine andere Stadt im Süden Deutschlands. Erst 1968 gilt daher der Wiederaufbau offiziell als beendet. Doch trotz aller Mühen: Die Wunden von einst sind noch heute unübersehbar.

Die Dame in der Tourist-Information am Schlossberg ist erfahren. Sie kennt die Urteile der Besucher. Und sie begegnet ihnen offensiv: „Pforzheim hat auch schöne Ecken.“ Und natürlich hat sie Recht. Doch die Wunden, die der Krieg und – wie man versucht ist zu sagen – der Wiederaufbau hinterlassen, sind ebenso unverkennbar. Erst 1968, mehr als 20 Jahre nach Kriegsende, ist der Neuaufbau

...

Sie sehen 5% der insgesamt 8294 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00