Zeitreise

Symbol der Freiheit

Archivartikel

Vor 100 Jahren, am 3. Juli 1919, traf die Weimarer Nationalversammlung die Entscheidung: Schwarz-Rot-Gold sind die Farben Deutschlands. Die „Ur-Fahne“ wehte schon 1832 erstmals auf dem Hambacher Schloss und kann dort noch heute besichtigt werden – hinter Panzerglas.

Das Schwarz wirkt gräulich. Die rote Farbe ist arg verblasst, fast hellbeige. Gold glitzern im unteren Drittel lediglich noch einige wenige Fasern auf der linken Seite. Rechts dagegen ist das Tuch arg ausgefranst, auch in der Mitte hat der Stoff Lücken, fehlen viele der einst goldgelben, heute stark nachgedunkelten Metallfäden. Aber dass dieses so brüchig wirkende Stück Stoff aus Seidentaft

...

Sie sehen 4% der insgesamt 11145 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema