Zeitreise

2. Weltkrieg in der Südpfalz

Tote, gestapelt wie Holz

Im südpfälzischen Steinfeld toben 1944 und 1945 heftige Kämpfe: Die Amerikaner wollen den Westwall durchbrechen. Zeitzeugen berichten über die Geschehnisse an Hitlers Verteidigungslinie.

Am 13. Juli 2007 weiht der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck in seiner Heimatgemeinde Steinfeld den Westwallweg ein. Das Projekt ist ihm ein persönliches Anliegen. Er erzählt von seiner Jugend zwischen Panzerhindernissen und gesprengten Bunkern, von seinem „Abenteuerspielplatz“. Gegen viele Widerstände hat er durchgesetzt, dass die Reste von Hitlers Verteidigungslinie in

...
Sie sehen 6% der insgesamt 7428 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00