Zeitzeichen

Applaus, Applaus!

Ein gleichmäßiges, rhythmisches Geräusch erfüllt den Raum, unterbrochen von den Aussetzern einiger Rhythmuslegastheniker. Die versammelten Schauspieler haben bereits die Bühne verlassen, doch – oh welch Überraschung – treten nun noch einmal auf die Bühne, um den trommelnden Klang noch einmal zu intensivieren. Erste Handflächen färben sich rot, schmerzlich gequälte Gesichter bei denen, die die Tortur allzu enthusiastisch begonnen haben.

Der Blick geht zum Nebenmann, dort wartet die Erlösung: „Wenn er aufhört, darf ich doch auch oder …?“ Aber er ist ungnädig und macht weiter bis zum bitteren Ende. Resignation macht sich breit. Aus dem anfänglichen Klatschen ist längst ein behutsames, rhythmisches Berühren der Handflächen geworden. Schließlich verlassen die Gäste den Saal. Ein paar Masochisten klatschen noch. Wie gut die Vorstellung war, spielt für das Ritual derweil keine Rolle.