Zeitzeichen

Das Militär und die Lyrik

Archivartikel

"Ham' Se jedient?" hieß es einst wilhelminisch stramm zu Zeiten des "Hauptmanns von Köpenick". Ein Kollegengespräch in der Kantine zeigte neulich, dass man gar nicht in literarische Höhen der Kategorie "Im Westen nichts Neues" oder "Leutnant Gustl" steigen muss, um eine Verbindung von Militär und Lyrik herzustellen. Wer "gedient hat", das Wort allein schon lässt einen rückerinnernd schauern,

...

Sie sehen 31% der insgesamt 1288 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00