Zeitzeichen

Immer mehr zieht immer

Es geht besser, besser, besser, immer besser, besser, besser … so lautete in den 1950ern die „Hymne“ des Wirtschaftswunders – gesungen von Caterina Valente. Wir mögen über den Erfolg eines solchen Textes lächeln. Gleichwohl hat das mit einer Steigerung kombinierte „immer“ eine steile Karriere hingelegt: verbal wie medial. Sprachwissenschaftler diagnostizieren gar einen „Immermehrismus“, der

...

Sie sehen 28% der insgesamt 1437 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00