Zeitzeichen

Namen

Archivartikel

Schon klar, über Namen macht man keine Witze. Aber zitieren, womöglich mit einem Ausdruck von ganz leichter Verwunderung, darf man sie ja schon. Ein Freischwimm-Ass, das mit ähnlich Begabten kürzlich einen Weltmeistertitel holte, wird als Rob Muffels vorgestellt – wobei man vermuten darf, „Rob“ sei eine Kurzform von Robert; so wie die Grünen-Politikerin und Europaabgeordnete nicht auf den Namen Ska Keller getauft wurde, sondern eigentlich Franziska (und auch noch Maria) Keller heißt. Ganz neu sind solche Verkürzungen ja auch nicht, der Komik-Entertainer Hape Kerkeling ist eigentlich schon immer ein Hans-Peter gewesen.

Dass in puncto Namen vieles vorstellbar ist, jedenfalls für viele, nahm schon der Dichter Georg Büchner aufs Korn; mehr noch hatte er freilich die Gepflogenheiten einer die kleinen Leute irritierenden gehobenen Sprechweise im Blick, als er in seinem Drama „Dantons Tod“ einen Fuhrmann auf die Frage: „Wer hat euch herfahren geheißen?“ irritiert antworten ließ: „Ich heiße nicht Herfahren, das ist ein kurioser Namen“. Thomas Groß