Zeitzeichen

Ordnung im All

Archivartikel

Auch fernste Dimensionen und abstrake Theorien werden zuweilen sehr anschaulich. Kürzlich machte die Forschung erneut mit „Schwarzen Löchern“ von sich reden. Erstmals gab es ein Bild davon; tatsächlich: Es war schwarz und sah aus, wie wir es uns vorgestellt hatten. Viel Dunkel vor vagem Umriss – das erinnerte an eine geöffnete Waschmaschine am Abend ohne Licht. Auch deshalb, weil eine solche ja wie ein Schwarzes Loch Socken für sich behält. So anschaulich ist Astrophysik. Nun hat sie noch empfindlichere Geräte zur Messung der Vorgänge im Universum entwickelt – an jenem Ort, der im vormaligen Osten der Erde lange vereinfachend Kosmos hieß, also Ordnung. Aber natürlich ist die Wirklichkeit im All sehr komplex.

Das Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik in Potsdam lässt wissen, dass künftige Untersuchungen neue Einsichten zu Sternenexplosionen und Urknall erbringen sollen. Knall und Explosionen: Das soll Ordnung sein? Da staunt der Laie und begnügt sich doch lieber damit, kleinere, dafür ordentliche Brötchen zu backen. Thomas Groß