Zeitzeichen

Vorsicht bei Körperkontakt

In Hannover wächst zusammen, was zusammengehört – aber nur selten zusammenkommt. Dort treten beim Festival Tanztheater International, das vom 30. August bis zum 8. September gefeiert wird, bei der belgischen Compagnie Siamese Cie Tänzer gemeinsam mit Boxern auf. Zugegeben, nicht jeder Faustsportler kann es in puncto Gewandtheit mit einem Tony Rizzi aufnehmen, der am Frankfurter Ballett durch seine virtuosen Bewegungsabläufe bekannt wurde. Aber die Meister des Kampfsports wie Sugar Ray Robinson, der einmal erklärte „Rhythmus ist alles beim Boxen“, zeichnen sich durch tänzerische Eleganz aus. Unübertroffen ist Muhammad Ali, der mit seinem leichtfüßigen „Ali-Shuffle“ Sportgeschichte geschrieben hat. Ein Problem zwischen Bühnen- und Ringkünstlern liegt allerdings im unterschiedlichen Kontaktverhalten: Ein eng umschlungener Pas de deux beim Tanz kann ganz schön prickelnd wirken, vermittelt er doch die erotische Anziehungskraft zweier Menschen. Berühren sich dagegen zwei Boxer beim Nahkampf, kann das eher mit einem blauen Auge enden. Georg Spindler