Fotostrecke

Oman - Land des Weihrauchs und Sindbad des Seefahrers

Oman liegt nur sechs Flugstunden von Frankfurt entfernt, am östlichen Rand der Arabischen Halbinsel. Das Sultanat ist fast so groß wie Deutschland, aber nur von knapp drei Millionen Menschen bewohnt. Es ist eines der am dünnsten besiedelten Länder der Erde. Das Land bietet wild zerklüftete Hochgebirge, tiefe Canyons, atemberaubende Wüsten, idyllische Oasen, endlose Strände und gastfreundliche Menschen.

Ausgangspunkt der Leserreise des Mannheimer Morgen und der Fränkischen Nachrichten ist Muscat, die Hauptstadt des Sultanats Oman. Muscat

Bei sommerlich, angenehmer Temperatur verschaffen wir uns nach Ankunft einen ersten Überblick von Muscat. Wir passieren das Fischerdorf Sidab und die Altstadt von Muscat mit dem Sultanspalast, welcher von den beiden Forts Al Jalali und Al Mirani "beschützt" wird. Am Abend sind wir zu Gast im Garten einer omanischen Familie und genießen die fremdländische Küche, ein besonderes Erlebnis.

Ein Highlight ist die "Sultan Quaboos Moschee" in Muscat. Sie ist die größte Moschee im Sultanat Oman. Frauen dürfen sie nur mit einem kopfbedeckenden Tuch betreten und müssen Oberarme und Knöchel bedeckt halten. Bei Männern sind Shorts und ärmellose Hemden tabu. In ihrem Inneren befindet sich, neben 35 kleinen Kronleuchtern, einer der größten Kronleuchter der Welt, ein Lüster von Swarovski. In der Gebetshalle für Männer liegt der weltweit größte Teppich, an dem 600 Frauen vier Jahre lang geknüpft haben.

Sehr reizvoll ist es über den Souk von Mutrah zu schlendern. Die Luft ist erfüllt vom Duft nach Parfum, süß und schwer, nach Gewürzen und Weihrauch. Hier findet man viele traditionelle omanische Dinge, wie den Khanjar (Krummdolch) und die Dallah (Bronzekaffeekanne). In den Läden türmt sich die Ware. Bunte Stoffe, Gold- und Silberschmuck, Haushaltswaren, man bekommt hier fast alles. Nicht weit entfernt ist der Obst- und Fischmarkt. Die Fischer liefern hier ihren Fang ab, hier liegen Barrakuda, Kingfish, Hai und Tunfisch in Reih und Glied und warten auf Käufer. Ein unvergessliches Schauspiel.

Das "Bait al-Zubair" Museum vermittelt uns einen guten Einblick in die Kultur des Oman, über Möbel und diverse überlieferte Handwerkskünste. Fotos: Heidi Wasser