Newsticker Bergstraße
  • Berlin: Immer mehr Stiftungen in Hessen 

    Berlin.Die Zahl der Stiftungen in Hessen wächst. 72 rechtskräftige Stiftungen bürgerlichen Rechts sind 2018 im Land gegründet worden. Das teilte der Bundesverband Deutscher Stiftungen mit. Ein ähnlicher Zuwachs war mit einem Plus von 73 Stiftungen bereits 2017 erzielt worden. Vor drei Jahren waren es 60 Neugründungen gewesen.
    In Hessen gibt es demnach mittlerweile 2080 Stiftungen. Mit einer Dichte von 33 Stiftungen auf 100.000 Einwohner rangiert Hessen im Vergleich der Bundesländer laut Bundesverband auf Platz vier. Spitzenreiter sind die Stadtstaaten Hamburg (78 pro 100.000 Einwohner) und Bremen (49 pro 100.000 Einwohner).
    Im deutschlandweiten Städtevergleich konnten sich in diesem Jahr gleich zwei hessische Städte auf den vorderen Rängen platzieren. Aufsteiger Darmstadt hat mit einer Quote von 82 Stiftungen die Bankenmetropole Frankfurt am Main (79) von Platz drei auf Platz vier der Liste verdrängt. Geschlagen wurden sie nur von Würzburg und Oldenburg. In ganz Deutschland gibt es 22.743 Stiftungen. Neu gegründet wurden davon 554 im Jahr 2018.

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Serviceseiten