Newsticker Bergstraße
  • Darmstadt: Coach Frings: Werden mit dem Aufstieg nichts zu tun haben

    Darmstadt. Trainer Torsten Frings sieht Darmstadt 98 trotz des dritten Tabellenplatzes nicht als Aufstiegsaspiranten in der 2. Fußball-Bundesliga. "Dass wir da oben stehen, ist ohnehin schon eine Überraschung, weil ich gesagt habe, dass es ein sehr schweres Jahr wird", erklärte Frings am Freitag und verwies auf den Umbruch im Kader nach dem Abstieg. "Ich sage ja nicht zum Spaß, dass wir nach unserer Meinung mit dem Aufstieg nichts zu tun haben werden."

    Zum Abschluss der Englischen Woche mit bislang vier Punkten aus zwei Spielen kommt am Sonntag Dynamo Dresden ans Böllenfalltor (13.30 Uhr/Sky). Angreifer Felix Platte fällt wegen einer beim 2:2 gegen den 1. FC Heidenheim erlittenen Gehirnerschütterung aus. Zudem fehlt Defensivmann Peter Niemeyer nach einer Fersen-Operation. Hamit Altintop musste zuletzt wegen Knieproblemen mit dem Training aussetzen. Frings zeigte sich aber optimistisch, dass der Mittelfeldroutinier gegen Dresden wieder fit ist.

    Die Partie gegen Dresden ist das erste Pflichtspiel der beiden Vereine gegeneinander überhaupt. Für Frings kommt es dabei zu einem Wiedersehen mit Uwe Neuhaus. Der Coach der Sachsen war zu Frings' Zeit in Dortmund Co-Trainer unter Matthias Sammer. "Ich schätze Uwe Neuhaus sehr. Er hat mich in Dortmund sehr unterstützt", sagte Frings.

    Mittelfeldspieler Tobias Kempe, der bis zum Sommer 2014 eineinhalb Jahre für die Sachsen am Ball war, freut sich gegen Dresden auf eine stimmungsvolle Kulisse im ausverkauften Stadion: "Da kommt eine große Fankultur ans Böllenfalltor. Die Fans werden richtig Stimmung machen." (dpa/lhe) 

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel