BA-Ticker
  • Darmstadt: Gleich zwei Versuche, Lkw in Brand zu stecken

    Darmstadt.Am frühen Samstagmorgen (15.02.2020) haben Unbekannte im Darmstädter Stadtteil Eberstadt gleich zweimal versucht, einen Lkw in Brand zu stecken. Um kurz nach 01:00 Uhr hatte ein 40-jähriger Passant Flammen an der Fahrzeugseite des in der Straße "In der Kirchtanne" vor der Wilhelm-Hauff-Schule geparkten Lkw entdeckt. Unbekannte hatten auf den Dieseltank ein größeres Spielzeugpferd aus Plastik gelegt und angezündet. Der 40-jährige zog das
    Plastikpferd vom Tank und löschte es. Dabei blieb er unverletzt. Personen hatte er zu diesem Zeitpunkt im Bereich des Lkw nicht gesehen. Anschließend ging er nach Hause und verständigte Polizei. Zeitgleich mit seinem Anruf meldete sich um kurz vor 01:30 Uhr ein 39-jähriger Passant, der erneut das brennende Pferd vom Dieseltank des Lkw gezogen hatte. Auch er blieb unverletzt. Durch die zufällig in der Nähe des Brandortes befindliche Streife konnten die Reste des
    Plastikpferdes mit einem Handfeuerlöscher gelöscht werden. Am Lkw entstand kein Schaden. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem oder den Brandstiftern verlief bislang ohne den gewünschten Erfolg. Die Kriminalpolizei in Darmstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06151 / 969-0.

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Serviceseiten