Newsticker Bergstraße
  • Darmstadt: Verbraucherberater gehen neue Wege

    Darmstadt.Mit einem neuartigen Angebot will die Verbraucherzentrale Hessen Menschen in strukturschwachen Stadtteilen erreichen. Anstelle zu festen Öffnungszeiten in einem Büro zu sitzen, gingen die Verbraucher-Berater im Darmstädter Quartier Pallaswiesenviertel/Mornewegviertel auf die Menschen zu, teilte die Verbraucherzentrale am Freitag mit. Geplant sei beispielsweise, zu Seniorennachmittagen im Gemeinschaftshaus des Viertels zu kommen. Zudem gebe es zwei Mal pro Woche Sprechstunden in dem Gemeinschaftshaus.

    Angesprochen werden sollen auch Empfänger von Sozialleistungen, Alleinerziehende sowie Menschen, die nicht gut deutsch sprechen. Geholfen werden soll unter anderem bei Problemen mit Schulden sowie sogenannten Haustürgeschäften oder anderen Verträgen, die unterschrieben wurden, ohne das Kleingedruckte gelesen zu haben, erklärte die Verbraucherzentrale. Das Projekt ist Teil eines bundesweiten Modells, das nun in der insgesamt elften Stadt angeboten wird. Es solle helfen, Schwellenängste zu überwinden, erklärte Bundesverbraucherministerin Christine Lambrecht (SPD).

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Serviceseiten