Newsticker Bergstraße
  • Frankfurt: Techno- und House-Festival hofft auf bis zu 200 000 Besucher

    Frankfurt.Mit vielen DJs und einer nachgebauten Ariane-Rakete will das Techno- und House-Festival "World Club Dome" Anfang Juni wieder Zehntausende Partygäste nach Frankfurt locken. Zum fünfzigsten Jahrestag der bemannten Mondlandung am 21. Juli werde man die Commerzbank-Arena vorher in ein "irdisches Space Shuttle" verwandeln, teilten die Organisatoren am Freitag in Frankfurt mit. Die Großveranstaltung stehe ganz im Zeichen des Weltraums, sagte Bernd Breiter vom Veranstalter Big City Beats.

    Das Techno- und House-Festival findet vom 7. bis 9. Juni in der Arena und im angrenzenden Stadion-Bad statt. Die Veranstalter erwarten an den drei Festivaltagen bis zu 200 000 Besucher. Auf 25 Tanzflächen legen mehr als 200 DJs auf, darunter Steve Aoki, David Guetta, Sven Väth und Robin Schulz.

    Zum Auftakt des Festivals teilen sich die DJs die Bühne nicht nur mit dem 28 Meter großen Nachbau einer Ariane-5-Rakete, sondern auch mit zwei Astronauten der Europäischen Weltraumagentur ESA. Sie sollen die Festivalbesucher "bildgewaltig und soundstark" durch die Geschichte der Raumfahrt führen, wie Breiter sagte.

    Der "World Club Dome" findet seit 2013 statt. Der Veranstalter Big City Beats ist spezialisiert auf Feiern mit Zehntausenden Teilnehmern. Zuletzt hatte er mit einer Party in Schwerelosigkeit Aufmerksamkeit erregt. Im März hatten prominente Partygäste in einem Flugzeug Parabelflüge absolviert und so jeweils minutenlang schweben können.

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Serviceseiten