BA-Ticker
  • Kaufvertrag für Brauerei-Gelände unterzeichnet

    Pfungstadt.Für das Gelände der angeschlagenen Traditionsbrauerei Pfungstädter in Pfungstadt ist ein Kaufvertrag unterzeichnet worden. Geplant ist auf dem Areal nach Unternehmensangaben vom Freitag ein Wohnquartier sowie die Möglichkeit einer Fortführung des Brauereibetriebes.

    Die 97 Gesellschafter der Pfungstädter Brauerei Hildebrand GmbH & Co. KG. müssten dem in dieser Woche unterzeichneten Kaufvertrag noch zustimmen. Die schon vor der Corona-Krise finanziell angeschlagene Brauerei ist seit Juni im Schutzschirmverfahren, um eine drohende Zahlungsunfähigkeit abzuwenden. Über den Kaufpreis für das Gelände wurden keine Angaben gemacht.

    Der Mannheimer Unternehmer Daniel Hopp und der Dossenheimer Projektentwickler Conceptaplan sollen einer Mitteilung der Brauerei zufolge ein neues Stadtquartier mit Wohnungen planen und errichten sowie den Brauereineubau gemeinsam mit dem Brauereiinvestor planen. Der Pforzheimer Bierbrauer Wolfgang Scheidtweiler sei an dem Erwerb und der Fortführung der Pfungstädter Brauerei am Standort interessiert und habe ein Angebot abgegeben.

    "Für mich war und ist der Erhalt der Brauerei in Pfungstadt auch wegen ihrer engen Bindung und Tradition stets von großer Bedeutung gewesen", teilte Bürgermeister Patrick Koch (SPD) mit. Daneben gelte es, attraktiven Wohnraum zu schaffen. Er freue sich, dass starke Partner mit Erfahrung gefunden worden seien.

    Ein Schutzschirm ist die mildeste Sanierungsform im Insolvenzrecht, bei dem die Chefetage weiterhin die Geschäfte führt. Das Recht sieht diese besondere Form der Eigenverwaltung für Betriebe vor, denen zwar das Geld auszugehen droht, die aber noch nicht zahlungsunfähig sind.

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Serviceseiten