BA-Ticker
  • Verwirrter Mann einstweilig untergebracht

    Heppenheim.Randalierend zog ein 44-Jähriger von seiner Wohnung in Heppenheim in der Wiesbadener Straße in Richtung "In der Lahrbach". Alarmierte Polizeikräfte konnten den Mann schließlich "In den Stadtwiesen" vorläufig festnehmen. Aufgrund
    seines Gesundheitszustandes wurde der 44-Jährige in eine Fachklinik gefahren. In der Nacht zum Dienstag (1.-2.6.) randalierte der 44-Jährige zunächst in seiner Wohnung. Nachdem die alarmierte Polizeistreife in der Wiesbadener Straße eintraf, war die Wohnung verwüstet und der randalierende Wohnungsinhaber weitergezogen. Nach dem Alarmeingang eines Discounters in der Straße "In der Lahrbach" gegen 1 Uhr, konnte schnell geklärt werden, dass der gesuchte 44-Jährige aus der Wiesbadener Straße zwei Glasschiebetüren des Marktes so beschädigt hatte, dass er in das Geschäft eindringen konnte. Dort räumte er verschieden Regale ab. Das gleiche Verhalten zeigte er in einem benachbarten Markt, "In der Stadtwiese". Auch dort zerstörte er zwei Glastüren. Am Ende seiner Tour betrat er unmaskiert eine nahegelegene Spielhalle und verlangte Geld. Nachdem er bemerkt hat, dass der Mitarbeiter auf seine Forderung nicht eingeht, warf er ungehalten einen Gegenstand und verließ das Geschäft, vor dem er schlussendlich festgenommen werden konnte. Der Fremdschaden beläuft sich auf mindestens 2000 Euro. Zudem wird jetzt
    geprüft, ob der offensichtlich verwirrte Mann für die zwei versuchten Geschäftseinbrüche sowie den versuchten Überfall auf die Spielhalle zur Verantwortung gezogen werden kann.

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Serviceseiten