Newsticker Blaulicht
  • Heidelberg: Verbotenes Wendemanöver führt zu Auffahrunfall

    Heidelberg. Aufgrund eines verbotenen Wendemanövers hat eine 44-jährige Autofahrerin am Mittwochabend einen Verkehrsunfall in Heidelberg verursacht. Dabei entstand nach Angaben der Polizei ein Sachschaden von mehr als 40.000 Euro. Die Frau war kurz nach 18 Uhr auf der B 37 in Richtung Neckargemünd unterwegs und fuhr zunächst circa 500 Meter vor dem Ortseingang nach rechts in eine Haltebucht, um dann zu wenden. Jedoch übersah die 44-Jährige einen anderen Autofahrer, der nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und mit ihrem Wagen kollidierte. Es wurde lediglich die 44-Jährige verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die B 37 musste zur Unfallaufnahme in Richtung Neckargemünd kurzzeitig gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet. (pol/zyl)

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Zur Startseite Rhein-Neckar-Ticker Ticker Mannheim Ticker überregional