Newsticker Blaulicht
  • Ludwigshafen: Gegen den Kopf geschlagen und mit Messern bedroht – wegen Kleingeld

    Ludwigshafen.Sechs- bis sieben Jugendliche haben am Dienstag im Ludwigshafener Rathauscenter einen 14-Jährigen bedroht und geschlagen und ihm Kleingeld abgenommen. Wie die Polizei mitteilte, fragten sie ihn gegen 17 Uhr nach Geld. Der 14-Jährige sagte, keines dabei zu haben. Daraufhin umstellten die Jugendlichen ihn und forderten ihn auf, hochzuhüpfen. So wollten sie hören, ob er Kleingeld dabei hatte. Nach Androhung von Schlägen gab er ihnen 4,60 Euro. Trotzdem wurde er von vier Jugendlichen gegen den Kopf geschlagen. Zwei weitere hätten ihn mit Messern bedroht. Abschließend habe man ihm weitere Schläge angedroht, für den Fall, dass er die Polizei verständige. Tatsächlich wandte sich das Opfer erst am Mittwochabend an die Polizei. Der 14-Jährige beschrieb die Räuber als männlich und etwa 15 bis 17 Jahre alt. Sie trugen Bärte und hatten an den Kopfseiten kurze Haare an den Kopfseiten. Ein etwas dickerer Jugendlicher habe ein gestreiftes Hollister-T-Shirt und ein weiterer eine schwarze Marco Polo-Winterjacke getragen. Zeugen sollten sich unter Telefon 0621/963-2122 oder per E-Mail an piludwigshafen1@polizei.rlp.de melden.

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Zur Startseite Rhein-Neckar-Ticker Ticker Mannheim Ticker überregional