Newsticker Blaulicht
  • Mannheim: Falscher Polizist schlägt 20-Jährigen

    Mannheim. Ein falscher Polizist hat einen 20-Jährigen am frühen Samstagmorgen in Mannheim-Lindenhof mit der Faust gegen den Kopf geschlagen. Zwei Männer hatten sich als Polizeibeamte ausgegeben und den Mann aufgefordert, den Geldbeutel auszuhändigen, um diesen nach Drogen durchsuchen zu können, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der vermeintliche Beamte nahm zunächst eine Bankkarte aus dem Geldbeutel, den er dem 20-Jährigen anschließend zurückgab. Dann forderte er ihn auf, mit der Karte 100 Euro vom Geldautomaten abzuheben. Da sich der Mann weigerte bedrohte er ihn und schlug dann zu.

    Anschließend flüchtete der 20-Jährige über die Meerfeldstraße in Richtung Neckarau. Als er sich kurz darauf umsah, waren die Täter verschwunden. Das Kriminalkommissariat Mannheim ermittelt. Die beiden männlichen Täter wurden wie folgt beschrieben:

    1. Täter: Etwa 25 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, breit gebaut, nach hinten gegelte braune Haare, Dreitagebart, laut Polizei deutsches Erscheinungsbild. Er war mit einer schwarzen "Bomberjacke" bekleidet.
    2. Täter: Etwa 25 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß, schlank, Halbglatze, sehr kurze helle Haare, laut Polizei deutsches Erscheinungsbild. Er trug eine hellblaue Jeansjacke und hatte einen kniehohen braunen Hund mit schmaler Schnauze bei sich.

    Zeugen des Vorfalls an der Straßenbahnhaltestelle "Windeckstraße“ werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 0621 174 5555 in Verbindung zu setzen. (pol/kris)

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Zur Startseite Rhein-Neckar-Ticker Ticker Mannheim Ticker überregional