Newsticker Blaulicht
  • Mannheim: Fass mit Gefahrgut beschädigt

    Mannheim. Ein 200-Liter-Fass mit Gefahrgut ist in einer Lagerhalle einer Spedition im Mannheimer Rheinauhafen am Dienstagnachmittag  von einem Gabelstapler beschädigt worden. Wie die Polizei mitteilte, versuchte der Fahrer sofort, das kleine Leck mit einem Klebeband abzudichten. Dennoch traten aus dem Fass etwa zwei bis - drei Liter des gesundheitsgefährdenden Stoffes aus. Die Polizei sperrte den Bereich um die Spedition ab. Der Gefahrgutzug der Feuerwehr Mannheim sicherte die Schadenstelle. Das Fass wurde in einen Bergebehälter überführt und ausgetretener Stoff mit Bindemittel aufgenommen. Nach Angaben der Feuerwehr handelte es sich bei dem Gefahrgut um Isocyanate. Der Stoff wird demnach zur Herstellung von Schaumstoffen verwendet.

    Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Neckarau und Rheinau waren ebenfalls unterstützend vor Ort. Insgesamt waren sieben Fahrzeuge mit 36 Kräften der Feuerwehr, der Rettungsdienst, die Polizei und der Fachbereich Umwelt im Einsatz. Das Ereignis war auf das Betriebsgelände beschränkt, heißt es. Eine Umgebungsgefährdung lag demnach nicht vor. Eine Notärztin untersuchte vor Ort vorsorglich die Arbeiter, welche in der Lagerhalle zum Unfallzeitpunkt dabei waren.  Der Gabelstapler-Fahrer wurde für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht. Er war mit der Substanz in Berührung gekommen. Der Stoff kann nach Angaben der Feuerwehr Haut und Atemwege reizen.  (kris/pol) 

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Zur Startseite Rhein-Neckar-Ticker Ticker Mannheim Ticker überregional