Newsticker Mannheim
  • Mannheim: Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

    Mannheim. Bei einem Verkehrsunfall auf der A 6 ist ein 24-jähriger Autofahrer in der Dienstagnacht leicht verletzt worden. Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 23.30 Uhr zwischen dem Autobahnkreuz Mannheim und der Anschlussstelle Mannheim-Schwetzingen. Der 24-Jährige war mit seinem Fahrzeug in Fahrtrichtung Autobahnkreuz Walldorf unterwegs, als er aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam, mit der Leitplanke kollidierte und auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand kam.

    Der Verletzte wurde von zwei Verkehrsteilnehmern, die den Unfall mitbekommen hatten und auf dem Standstreifen anhielten, aus dem Pkw herausgeholt und zum Standstreifen gebracht. Ein Lkw-Fahrer bemerkte die Fahrzeuge mit Warnblinklicht auf dem Standstreifen und wechselte daraufhin auf die linke Fahrspur. Hier konnte er nur durch eine Vollbremsung und einem Fahrstreifenwechsel nach rechts eine Kollision mit dem verunfallten Pkw verhindern.

    Hinter dem Lkw fuhren ein 41-jähriger und ein 30-jähriger Autofahrer. Diese bemerkten das Unfallfahrzeug zu spät, konnten nicht mehr ausweichen und stießen beide frontal mit dem Auto des 24-Jährigen zusammen. Der 41-Jährige, dessen Mitfahrer wie auch der 30-Jährige wurden nicht verletzt. Der Verursacher wurde von einem Rettungswagen in ein Mannheimer Krankenhaus eingeliefert. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von insgesamt 26 000 Euro.

    Während der Verkehrsunfallaufnahme musste die A 6 in Fahrtrichtung Autobahnkreuz Walldorf für etwa 30 Minuten voll gesperrt werden. Im Anschluss wurde der Verkehr über die rechte Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Ab 2.20 Uhr war die Fahrbahn wieder komplett frei. Es kam zu einer Staubildung von rund 4 Kilometer. (mik/pol)

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Zur Startseite Rhein-Neckar-Ticker Ticker Mannheim Ticker überregional